IP-Adresse

Scala di grigi – Interesse Bitcoin 19% in più rispetto all’anno scorso

  • La scala di grigi ha riscontrato un aumento del 19% del numero di persone interessate ad acquistare Bitcoin rispetto all’anno scorso
  • 2020 Grayscale Bitcoin Investor Study ha rilevato che la mancanza di istruzione sta trattenendo molti dal saltare in
  • Se i consulenti finanziari cominciassero a raccomandare Bitcoin, il 40% comprerebbe in

L’interesse per Bitcoin System ha accelerato quest’anno secondo Grayscale, che ha trovato un aumento del 19% nel numero di investitori che hanno espresso interesse ad investire nella criptovaluta. Grayscale ritiene che la pandemia del coronavirus abbia portato un numero sempre maggiore di persone ad interessarsi alla Bitcoin, sia da un punto di vista retail che istituzionale, con oltre la metà degli intervistati che ora dimostrano la volontà di investire.

Il Coronavirus aumenta l’interesse dei Bitcoin

L’aumento dell’interesse per Bitcoin è il risultato principale dello Studio sugli investitori Bitcoin in scala di grigi del 2020, che ha intervistato 1.000 investitori tra giugno e luglio di quest’anno. Grayscale ha rilevato che il 55% degli intervistati ha dichiarato di essere interessato ad investire in Bitcoin, una cifra in crescita rispetto al 36% dell’anno precedente.

Grayscale aggiunge che COVID-19 e l’incombente recessione economica hanno reso la Bitcoin più attraente – il 63% degli intervistati che avevano investito in Bitcoin nei quattro mesi precedenti il sondaggio (38% di tutti gli investitori Bitcoin) ha dichiarato che la pandemia ha avuto un impatto sulla loro decisione di investire.

La scala di grigi ipotizza che gli investitori che erano interessati alla Bitcoin erano più propensi a vederla come un „investimento difensivo“, con questo gruppo più propensi ad essere interessati ai tradizionali investimenti „rifugio sicuro“ in generale.

La scala di grigi trova che il Bitcoin manca di istruzione

È interessante notare che anche Grayscale ha scoperto che un numero elevato di persone, il 58%, ha ritenuto di aver bisogno di una maggiore educazione sul Bitcoin, quasi a rispecchiare il numero di persone interessate ad acquistarne un po‘. Tuttavia, il 40% ha dichiarato che acquisterebbe il Bitcoin se un consulente finanziario lo raccomandasse, cosa che non è qualcosa che ci si aspetterebbe a breve termine, ma che potrebbe essere qualcosa che inizierà ad accadere in futuro con l’aumento dell’accettazione del Bitcoin.

Münztelegrafengespräche rekapitulieren: Green Bills 2.0 – der digitale Dollar

Referenten von Binance.US, BRD und Vanderbilt Law wogen die Vor- und Nachteile eines digitalen Dollars ab, der von der US Federal Reserve for Cointelegraph Talks unterstützt wird.

Am 21. April veranstaltete der Bitcoin Billionaire sein erstes virtuelles Treffen der Cointelegraph-Gespräche. Die Veranstaltung bestand aus zwei Expertenpanels, die die wichtigsten Neuigkeiten und Entwicklungen in der Welt der Kryptomontagen heute diskutierten, insbesondere im Hinblick auf die Coronavirus-Pandemie.

Was wir in Green Bills 2.0 gehört haben

Das Panel, das sich mit der Frage eines von der US-Zentralbank unterstützten digitalen Dollars befasste, umfasste Gäste mit Fachkenntnissen in den Bereichen Kryptomonik, Software, Finanzen, Recht und Geldpolitik.

Die niederländische Zentralbank ist „bereit, mit dem digitalen Euro eine führende Rolle zu spielen“.
Morgan Ricks ist Professor für Vanderbilt Law und Hauptautor einer Arbeit über FedAccounts für digitale Dollars, die dazu beitrug, die jüngsten Gesetzesentwürfe zu formen, in denen solche Konten als eine Möglichkeit zur Verteilung der monetären Stimulierung durch den COVID-19 vorgeschlagen wurden. sagte Ricks:

„Ricks sagte: „Vor ein paar Wochen, als die Konjunktur- oder Notstandsgesetzgebung im Kapitol auf dem Tisch lag, erhielten wir viele Anfragen dazu als Mechanismus zur Verteilung der Konjunkturdollars, und wir halfen mit einem Großteil des Gesetzestextes dazu.

So zeigt sich Bitcoin Revolution von der besten seite

Catherine Coley, CEO von Binance.US, schloss sich ebenfalls an und brachte ihre Erfahrung in bestehenden Netzwerken der Kryptoindustrie ein, um Zahlungen an einen größeren Kreis von Nutzern zu bringen, als es die Geldpolitik der Bundesregierung normalerweise voraussetzt. Sie kommentierte ein Umdenken, das die aktuelle Gesundheitskrise bewirkt hat. „Die Mentalität des ’schmutzigen Fiat‘ ist jetzt sehr greifbar“, sagte sie.

Was den unsicheren Zeitrahmen der Federal Reserve für die Einführung von etwas wie dem digitalen Dollar betrifft, sagte Coley:

„Weil wir nicht unbedingt die Geschwindigkeit, Langsamkeit oder Rücksichtnahme der Federal Reserve kontrollieren können, nehmen wir uns oft die Zeit, unser Publikum im Einzelhandel aufzuklären.

Internationaler Wettbewerb für nationale digitale Währungen

Aus Tokio rief Adam Traidman, CEO von BRD und SBI Mining, an. Traidman zeigte sich zuversichtlich, dass das Rennen um die Nationen weitergeht, die ihre Finanzinfrastruktur verbessern und das Tempo für künftige globale Entwicklungen vorgeben wollen: „In fünf Jahren wird jeder, der mit China Geschäfte machen will, den digitalen Yuan unterstützen müssen“. Er betonte die Bedeutung des Coronavirus, um es der Öffentlichkeit bekannt zu machen:

„Ich bin der festen Überzeugung, dass die Situation weltweit, mit dem Coronavirus und dem Potenzial des digitalen US-Dollars oder anderer nationaler digitaler Währungen, bei weitem die schockierendste Sache ist, die in der Krypto-Industrie passiert ist.

Chinesische Großbank enthüllt erstes Blockketten-Weißbuch zum Bankwesen

Die Diskussion berührte ein breites Spektrum von Themen, die vorerst auf die nächsten Schritte der Regulierungsbehörden in den USA sowie in anderen Ländern warten, die an von Zentralbanken ausgegebenen digitalen Währungen arbeiten – insbesondere in China.

Haben Sie das Panel verpasst? Sie können es hier auf Youtube ansehen, oder Sie können es unten ansehen.

Private IP-Adressen: Alles, was Sie wissen müssen

Eine private IP-Adresse ist eine IP-Adresse, die für den internen Gebrauch hinter einem Router oder einem anderen NAT-Gerät (Network Address Translation) reserviert ist, außer der öffentlichen.

Private IP-Adressen sind im Gegensatz zu öffentlichen IP-Adressen, die öffentlich sind und kein privater ip bereich und nicht in einem Heim- oder Firmennetzwerk verwendet werden können.

Manchmal wird eine private IP-Adresse auch als lokale IP-Adresse bezeichnet.

Welche IP-Adressen sind privat?

Die Internet Assigned Numbers Authority (IANA) reserviert die folgenden IP-Adressblöcke für die Verwendung als private IP-Adressen:

  • 10.0.0.0.0 bis 10.255.255.255.255.255
  • 172.16.0.0.0 bis 172.31.255.255.255
  • 192.168.0.0.0 bis 192.168.255.255.255

Der erste Satz von IP-Adressen von oben ermöglicht über 16 Millionen Adressen, der zweite über 1 Million und über 65.000 für den letzten Bereich.

Private IP-Adressen: Alles, was Sie wissen müssen

Ein weiterer Bereich von privaten IP-Adressen ist 169.254.0.0.0 bis 169.254.255.255.255, aber diese Adressen werden nur für die automatische private IP-Adressierung (APIPA) verwendet.

Im Jahr 2012 hat die IANA 4 Millionen Adressen von 100.64.0.0.0/10 für den Einsatz in Carrier-Grade-NAT-Umgebungen vergeben.

Warum private IP-Adressen verwendet werden

Anstatt dass Geräte innerhalb eines Heim- oder Firmennetzwerks jeweils eine öffentliche IP-Adresse verwenden, von der es nur ein begrenztes Angebot gibt, bieten private IP-Adressen einen völlig separaten Satz von Adressen, die zwar noch den Zugriff in einem Netzwerk ermöglichen, aber keinen öffentlichen IP-Adressraum belegen.

Betrachten wir zum Beispiel einen Standard-Router in einem Heimnetzwerk. Die meisten Router in Privathaushalten und Unternehmen auf der ganzen Welt, wahrscheinlich Ihre und die Ihres Nachbars, haben alle die IP-Adresse 192.168.1.1.1, und weisen 192.168.1.2, 192.168.1.3, …. den verschiedenen Geräten zu, die sich mit ihm verbinden (über etwas namens DHCP).

Es spielt keine Rolle, wie viele Router die Adresse 192.168.1.1.1 verwenden, oder wie viele Dutzende oder Hunderte von Geräten in diesem Netzwerk IP-Adressen mit Benutzern anderer Netzwerke teilen, weil sie nicht direkt miteinander kommunizieren.

Stattdessen verwenden die Geräte in einem Netzwerk den Router, um ihre Anfragen über die öffentliche IP-Adresse zu übersetzen, die mit anderen öffentlichen IP-Adressen und schließlich mit anderen lokalen Netzwerken kommunizieren kann.

Die Hardware in einem bestimmten Netzwerk, die eine private IP-Adresse verwendet, kann mit allen anderen Hardwarekomponenten innerhalb dieses Netzwerks kommunizieren, erfordert jedoch, dass ein Router mit Geräten außerhalb des Netzwerks kommuniziert, woraufhin die öffentliche IP-Adresse für die Kommunikation verwendet wird.

Bevor Sie beispielsweise auf dieser Seite landen, hat Ihr Gerät (sei es ein Computer, Telefon oder was auch immer), das eine private IP-Adresse verwendet, diese Seite über einen Router angefordert, der eine öffentliche IP-Adresse hat. Sobald die Anfrage gestellt wurde und Lifewire geantwortet hat, um die Seite zu liefern, wurde sie über eine öffentliche IP-Adresse auf Ihr Gerät heruntergeladen, bevor sie Ihren Router erreicht hat, woraufhin sie an Ihre private bzw. lokale Adresse weitergeleitet wurde, um Ihr Gerät zu erreichen.

Alle Geräte (Laptops, Desktops, Telefone, Tablets usw.), die sich in privaten Netzwerken auf der ganzen Welt befinden, können eine private IP-Adresse ohne jegliche Einschränkung verwenden, was für öffentliche IP-Adressen nicht möglich ist.

Private IP-Adressen bieten auch Geräten, die keinen Kontakt zum Internet benötigen, wie Dateiservern, Druckern usw., die Möglichkeit, weiterhin mit den anderen Geräten in einem Netzwerk zu kommunizieren, ohne direkt der Öffentlichkeit ausgesetzt zu sein.

Reservierte IP-Adressen

Ein weiterer Satz von IP-Adressen, die noch weiter eingeschränkt sind, werden als reservierte IP-Adressen bezeichnet. Diese sind ähnlich wie private IP-Adressen in dem Sinne, dass sie nicht für die Kommunikation im größeren Internet verwendet werden können, aber sie sind noch restriktiver als das.

Die bekannteste reservierte IP ist 127.0.0.0.0.1. Diese Adresse wird als Loopback-Adresse bezeichnet und dient zum Testen des Netzwerkadapters oder des integrierten Chips.